zurück

Versteigerung ermöglicht Zeitmessung in der neuen Rutsche


23. September 2020

Kirchlengern. Die heute versteigerten Technik- und Einrichtungsgegenstände des alten Aqua Fun haben der Gemeinde Kirchlengern 8.948 € eingebracht. „Ein überraschend gutes Ergebnis“, freut sich Bürgermeister Rüdiger Meier. „Danke an unsere Partnerin IVG aus Kirchlengern, die die Versteigerung über das Internet professionell organisiert hat.“

Mit dem Ersteigerungsergebnis wird die Gemeinde die große Wasserrutsche im neuen Bad mit einer Zeitmess-Einrichtung versehen lassen. „Dazu gehört dann auch ein schicker 32-Zoll-Bildschirm, der fürs Public Viewing genutzt werden kann“, erläutert Projektleiter Stefan Junkermann. Mit Blick auf die Hauptnutzer der Rutsche sagt er: „Jetzt können sich vor allem Kinder und Jugendliche aus Kirchlengern und Umgebung noch mehr auf das neue Hallenbad freuen.“

Eine Zeitmessung war aus Kostengründen in der ausgeschriebenen Version der Rutsche nicht enthalten. Diese wird eine Gesamtlänge von 84 Metern haben. Das Startpodest befindet sich in 8,40 Meter Höhe. Neben der Zeitmessung wird sich die neue Rutsche im Innern durch farbige Lichteffekte auszeichnen. Meier ergänzt: „Bei der äußeren Farbgestaltung der Rutsche werden wir auf unser Gemeindelogo zurückgreifen. Die erfrischenden Blautöne passen gut zum Badgebäude.“