zurück

Licht im Dunkel


04. November 2020

Damit es im Kellergeschoss des Bades mit den Arbeiten weiter vorangehen kann, wird eine Baubeleuchtung installiert. So können nun die Arbeiten mit Fundamenten, Filtern und der Verrohrung fortgeführt werden. Im Erdgeschoss ist es beeindruckend zu sehen, wie die Wände in die Höhe wachsen. So ist es tatsächlich schon möglich, im Foyer und im Schwimmmeisterbüro zu „stehen“. Die gemauerten Wände zu den Nebenräumen werden nach und nach errichtet, wobei hier schon etwa die Hälfte fertig ist. Der Ersthilfe-Raum, ein Lagerraum und auch die Behindertenumkleide sind ebenfalls schon zu erahnen.

Selbst im Lehrschwimmbecken steht schon Wasser – allerdings nur rund fünf Zentimeter hoch und leider nur Regenwasser. Der Rutschenauslauf ist dafür bereits grob zu erkennen und auch den Blick nach außen von der Schwimmhalle aus kann man schon genießen.

In der nächsten Woche werden vom Zimmermann Stahlteile gesetzt, sodass Ende November die weiß lasierten Binder über dem Lehrschwimm- und Kinderplanschbecken aufgelegt werden können – was gleichzeitig den ersten Schritt zum neuen Dach bedeutet. Ebenfalls soll der Bereich des Foyers in der nächsten Woche mit einer Betondecke versehen werden. Der Gerüstbauer sichert schon verschiedene Bereiche für den Rohbau und das anschließende Errichten der Klinkerfassade.

Auch die Verbindung zwischen Alt und Neu ist bereits im vollen Gange: Die ersten Leitungen zu den Außenbecken sind gelegt, sodass diese dann auch zukünftig über das neue Bad versorgt werden können.