zurück

Der zweite Kran ist da


8. Juli 2020

Dass im neuen Aqua Fun wieder gerutscht werden kann, steht fest. Und auch die Grundlage dafür wurde nun auf der Baustelle fertig gestellt. „Die Wände vom Kellergeschoss des Rutschenturms stehen, bzw. werden jetzt gerade betoniert. In diesen und auch schon anderen Wänden sind auch schon Einbauteile für die spätere Badewasserinstallation eingebaut“, sagt Peggy Freudenreich von der Gemeinde Kirchlengern zum aktuellen Baufortschritt. Und: Seit der ersten Juli-Woche steht nun auch der zweite Kran auf der Baustelle. Er wurde direkt gegenüber des ersten Krans aufgebaut, der auf der Seite des alten Aqua-Fun-Gebäudes steht.

Darüber hinaus wurde ein Teil der Lanzen, die im Frühjahr für die Grundwasserabsenkung installiert worden sind, nun wieder entfernt. „Das ist nötig, da der Tiefkeller fertig betoniert ist und die weiteren Arbeiten am Kellergeschoss sonst nicht fortgeführt werden können“, so Freudenreich. Damit das nun wieder ansteigende Grundwasser den Tiefkeller nicht anhebt, wird dieser zunächst mit Wasser geflutet, um somit ausreichend Gewicht auf den Untergrund zu bringen.